Stundenweg im Münstertal

Das MünstertalDer Ort Taufers im Münstertal ist die westlichste Gemeinde des Landes Südtirol und liegt entlang des Stundenweges am Eingang ins Münstertal. Geografisch gesehen gehört das 25 km lange Tal zum Vinschgau, obwohl zwei Drittel des Tales in der Schweiz liegen. Zu Fuß geht's von Kloster Marienberg in Mals nach St. Johann in Müstair.

Über die Staatsgrenze hinweg verbindet der Stundenweg, italienisch sentiero delle ore, Kloster Marienberg in Mals mit Kloster St. Johann/Müstair in der Schweiz. Der 17 Kilometer lange, leicht hügelige Weg befindet sich abseits der Zivilisation und bewegt den Wanderer, sich vom Alltagstrubel zu trennen und sein inneres Gleichgewicht wiederzufinden. Auf der 6 stündigen Wanderung beschäftigt sich der Besucher mit kulturellen, geschichtlichen, naturkundlichen und spirituellen Themen anhand von 24 Tafeln mit Texten und Bildern, die das Konzept des Stundenweges erläutern. Das vielfältige Landschaftsbild, das Schreiten entlang von Hecken, Steppen, Waalen und Wäldern und das Farbenspiel der einzelnen Jahreszeiten, vor allem im Frühling und Herbst, ergreifen den Wanderer tief in sich zu gehen und die Eindrücke dieses romantischen Fußweges auf sich wirken zu lassen. Besonders der herrliche Ausblick auf Haufendörfer, Schuttkegel und zahlreiche Kunstdenkmäler im Tal und das Panorama auf die Ortler Gruppe, die Ötztaler Alpen und die mächtigen „Schweizer Dolomiten“ lassen Sie dem Himmel ein Stück näher fühlen. Unvergesslich sind auch die riesigen Baumformationen, denen der Wanderfreund entlang des Fußmarsches begegnet.

Eine kurze Wegbeschreibung

Ausgehend vom Kloster Marienberg (1164) wandert man an der alten Klostersäge vorbei und auf dem Schleiser Trai oberhalb des Polsterhofes in Richtung Lovarei Hütte. Weiter führt der Weg über eine leichte Hügellandschaft auf dem Tschenel Waalweg zur Ruine Schloss Rotund, vorbei an der Venezianersäge bis zur Staatsgrenze. Ab der Schweiz schlendert man über blühend duftende Almwiesen bis hin zum romanischen Kloster St. Johann in Müstair.

Der Weg kann an einem Tag zurückgelegt oder auf mehrere Teiletappen aufgeteilt werden. Insgesamt sind 400 Höhenmeter zu bewältigen. Der Stundenweg ist sehr gut ausgeschildert und eignet sich durch seine Teilabschnitte auch für Familien mit Kindern. Gutes Schuhwerk, Regenschutz, Verpflegung aus dem Rucksack und ein gültige/r Reisepass bzw. Identitätskarte gehören zur Grundausstattung. Zugänge zum Weg finden Sie beim Kloster Marienberg (I), in Schleis (I), in Laatsch (I), in Taufers (I) und in Müstair (CH). Geführte Wanderungen gibt es von Mai bis Oktober.

ACHTUNG: Der Stundenweg ist momentan teilweise gesperrt. Lediglich der Abschnitt von Burgeis nach Laatsch kann begangen werden. 

OK