expand_less

 

Finden Sie Ihre Unterkunft...

Schlanders – der Hauptort vom Vinschgau

Urlaub in Schlanders

Stolze 97 Meter misst der Glockenturm der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Damit ist der auch von Weitem sichtbare Kirchenturm, der einer Nadelspitze gleich aus dem beschaulichen Häusermeer ragt, der höchste Tirols. Und: Nicht die einzige Sehenswürdigkeit, die es im Vinschger Hauptort zu besichtigen gilt.

Als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum der Ferienregion im westlichen Südtirol weiß Schlanders mit einer Vielzahl an kulturhistorisch bedeutsamen Bauwerken aufzutrumpfen. Neben der eingangs erwähnten Pfarrkirche, die als Wahrzeichen der Marktgemeinde gilt, sei Kulturinteressierten ein Besuch des malerisch am Kortscher Schatzknott gelegenen St. Ägidius Kirchlein oder aber der Spitalkirche empfohlen. Das im Ortsviertel „Vogelgesang“ gelegene und aus dem 14. Jahrhundert stammende Gotteshaus wurde im ausgehenden 15. Jahrhundert ein Raub der Flammen, konnte aber später wieder aufgebaut werden.

Mittelalterliche Wehranlagen

Dass der Vinschgau eine an Burgen und Schlössern reiche Urlaubsregion ist, dazu trägt insbesondere auch Schlanders bei. So hinterließen die Herren von Schlandersberg mit der gleichnamigen Burg, die hoch über der Gemeinde am Sonnenberg thront, ein prunkvolles Zeichen ihrer einstigen Macht, gehörte die Familie doch von 1200 bis ins 18. Jahrhundert herauf zu den einflussreichsten Geschlechtern Tirols. Das Adelswappen – drei weiße Zacken auf blauem Hintergrund – schmückt übrigens heute noch das Wappen des Ortes. Die Wehranlage befindet sich in Privatbesitz.

Ein weiteres architektonisches Juwel aus vergangenen Tagen liegt im Herzen der Ferienortschaft: Die Schlandersburg. Das um 1600 errichtete Wohnschloss, dessen ältester Teil der im 13. Jahrhundert erbaute Turm ist, beherbergt heute mehrere Bezirksämter sowie eine Bibliothek. Ihre äußere Gestalt verdankt die Anlage den Grafen von Hendl, welche den Bau um 1600 erstanden und in weiterer Folge zum beeindruckenden Renaissance-Schloss ausbauen ließen.

mehr erfahren

Blick zur Kirche

Top-Unterkünfte im Vinschgau 2021

Alle Hotels Alle Ferienwohnungen Alle Bauernhöfe

 

Genuss und sportliche Abwechslung

Schlanders ist anders“. Ein Spruch, der auf die rund 6.000 Einwohner zählende Südtiroler Gemeinde auch hinsichtlich sportlich aktiver Freizeitgestaltung zutrifft. Ist der Winter mit dem Brauch des Scheibenschlagens erst einmal vertrieben, lockt das Gebiet mit angenehmen Spaziergängen im Nationalpark Stilfserjoch. Nicht zu vergessen die vielen Waalwege, wie etwa der bei Kortsch beginnende Ilswaal, der Zaalwaal oder der gern besuchte Neuwaal am Schlanderser Sonnenberg. Entlang der Jahrhunderte alten Bewässerungskanäle lässt es sich wunderbar entspannen und neue Energie tanken. Dazu gesellen sich der Vinschger Höhenweg mit seinen abwechslungsreichen Etappen sowie die beliebten Themenwege auf dem Gemeindegebiet: Der Rosenkranzweg und der Göflaner Marmorweg, welcher Besuchern anhand von elf Stationen die Geschichte des Göflaner Marmors näher bringt. Zurück von Ihren Ausflügen in freier Natur entspannen Sie in feinen Hotels, der eigenen Ferienwohnung oder alternativen Unterkünften.

 

Impressionen

 

Pure Winterfreuden

Zum sommerlichen Aktiverlebnis in Schlanders mit seinen Fraktionen Kortsch, Göflan und Vetzan, Nörderberg und Sonnenberg, gehören freilich auch Reit- und Motorradausflüge, Mountainbike- und Fahrradtouren mit der Familie. Eine Fahrt entlang der historischen Via Claudia Augusta ist ein Muss für Freunde des Radsports, ehe der Winter einkehrt und König Skifahren dominiert.

Das Pistenangebot der Ortler Skiarena, zu welcher sich mittlerweile 15 Skigebiete – darunter die nicht weit entfernten Gebiete Trafoi und Sulden am Ortler – zusammengeschlossen haben, beeindruckt Skifahrer und Snowboarder gleichermaßen. Schneeschuhwanderungen und Skitouren auf die Alpenspitzen der Ortlergruppe, wie Königsspitze, Monte Zebrù und den alles überragenden Ortler, machen den Westen von Südtirol zum echten Wintersportparadies.