Rafting und Canyoning im Vinschgau

Rafting im VinschgauRuhe und Relax hatten Sie schon, jetzt ist echter Nervenkitzel gefragt? Bitte sehr: Der Vinschgau im Norden von Italien versetzt selbst die größten Adrenalin-Junkies ins Staunen. Abenteuerliche Wildwasserfahrten entlang der Etsch oder spektakuläres Canyoning erwarten Sie und Ihre Liebsten.

Freilich, der Vinschgau ist die Heimat der Segler und Surfer. Doch nicht nur sie wagen sich ins kühle Nass. Auch große wie kleine Raftingfans fühlen sich auf den Gewässern im Westen Südtirols pudelwohl. Sich reißenden Flüssen hinunterstürzen, dabei tosenden Wellen trotzen – welcher abenteuerlustige Aktivurlauber träumt nicht davon? Sie etwa auch? Dann ist es höchste Zeit, Ihre Träume wahrwerden zu lassen.

„Raus aus dem grauen Alltag und mitten rein ins unvergessliche Outdoor-Abenteuer“: Nach diesem Motto organisieren spezialisierte Unternehmen mit langjähriger Erfahrung Active-Erlebnisse im Herzen von Mutter Natur. Und dies von Mai bis September auch im Vinschgau. Ob unterhaltsamer Tagesausflug oder mehrtägige Erlebnisreise mit Freunden, Arbeitskollegen oder der Familie – beim Rafting in der Ferienregion kommen Sie voll und ganz auf Ihre Kosten. Und das Beste: Selbst die kleinsten Urlaubsgäste dürfen für eine Wildwasserfahrten entlang der Etsch ins Schlauchboot steigen. Der etwa zehn Kilometer lange Streckenabschnitt von Kastelbell bis nach Naturns ist einfach zu bewältigen und somit für Familien mit Kindern ab fünf Jahren überaus geeignet.

KayakConyoning im VinschgauRaftingtour im Vinschgau

Bereits etwas anspruchsvoller gestaltet sich der Ritt auf der oberen Etsch. Die Tour führt von Göflan, einer rund 600 Einwohner zählenden Fraktion der Gemeinde Schlanders, bis nach Latsch. Mit ihren zehn Kilometern Länge ist sie zwar nicht länger, dafür aber steiler und wesentlich unruhiger. Wer sich also für die eine oder andere Raftingtour entscheidet, sollte mit ausreichend Mut an den Start gehen. Denn den Rest wie Helm, Rettungsweste und Neoprenanzug gibt es beim Veranstalter vor Ort.

Tiefe Schluchten, steile Wände, reichlich Wasser

Neben Rafting, Kayak oder Hydrospeed erfreut sich auch das Canyoning einer immer größeren Beliebtheit. In Begleitung eines geschulten, staatlich geprüften Outdoor-Experten seilen Sie sich an steilen Felswänden ab, tauchen durch Flussbecken hindurch und erklimmen den nächsten Felsvorsprung. Die Touren, gegliedert in verschiedene Schwierigkeitsgrade, dauern vier bis fünf oder wahlweise auch fünf bis sieben Stunden; für Kinder werden kürzere Canyoning-Ausflüge angeboten. Die nötige Ausrüstung – von Helm über Schwimmweste bis Anzug, Karabiner und Klettergeschirr – wird Ihnen vom Tour-Veranstalter zur Verfügung gestellt.

OK