Schwimmen und Spa im Vinschgau

Kinder im FreischwimmbadReschensee, Haidersee, dazu moderne Frei- und Hallenbäder – die Südtiroler Urlaubsregion Vinschgau verspricht Sommer wie Winter erlebnisreiche Momente in erfrischendem Nass. Egal, ob beim Sonnen und Schwimmen im See oder Plantschen und Relaxen im Schwimmbad, oberste Devise ist: Eintauchen und genießen.

Badespaß für Jung und Alt ist also garantiert, keine Frage. Doch bei aller Vorfreude: Es gilt auch Vorsicht walten zu lassen, und zwar aus folgenden Gründen. Haider- und Reschensee, im Obervinschgau gelegen, locken ob der günstigen Windverhältnisse Surfer aus aller Welt in das nördliche Italien. Und dies das gesamte Jahr über. Denn während zur Sommerzeit die Wind- und Kitesurfer prächtige Wellen reiten, bevölkern zur kühleren Jahreszeit die Snowkiter die eisige Gegend. Wer also beim Schwimmen, Sonnen oder Plantschen in Ufernähe ist, sollte sich vor den Seglern und Surfern in Acht nehmen. Desweiteren ist das Schwimmen in der Nähe der Schleusen des nach dem Zweiten Weltkrieg künstlich angelegten Stausees strengstens untersagt. Wer sich dieser Risiken und möglichen Gefahren bewusst ist, darf sich von Juli bis August auf pures Badevergnügen mit seinen Liebsten freuen. Wenngleich die Wassertemperaturen auf rund 1.500 Metern Meereshöhe nun einmal sind, wie sie eben sind: Nicht allzu warm.

Ebenfalls eher kühleren Badespaß verspricht der etwas weiter südlich gelegene Haidersee. Hier, direkt am Dorf St. Valentin auf 1.450 m über dem Meer, offenbart sich Besuchern ein wahres Kleinod, ist der Haidersee doch einer der bezauberndsten naturbelassenen Alpenseen überhaupt. Der See, mit einer Maximaltiefe von 15 Metern und einer Gesamtoberfläche von knapp 90 Hektar, überschreitet nur selten die 22-Grad-Marke – die Normalwerte liegen bei 17° Celsius. Nichtdestotrotz oder gerade deshalb eignet er sich hervorragend als Trainingsgewässer für Triathleten. Und auch die Fischer wissen den Haidersee als Anglerparadies zu schätzen. Mit einem Volumen von etwa sechs Millionen Kubikmetern ist der See Heimat zahlreicher Wasserbewohner, darunter Barsche und Renken, Hechte oder farbenprächtige Regenbogenforellen.

Freizeitbad AquaForum in LatschSchwimmen im VinschgauSchwimmbad in Laas

Schwimm- und Hallenbäder im Vinschgau

Wem das Schwimmen im Vinschgau in freier Natur nicht sonderlich zusagt, der entspannt in einem der vielen wohl beheizten und jede Menge Abwechslung versprechenden Schwimmbäder. Die meist von Mitte Juni bis August bzw. September geöffneten Freibäder in Schlums/Kastelbell, Schlanders, Graun oder Laas locken Wasserratten und Sonnenanbeter jeder Altersklasse in den Südtiroler Westen.

Besonders beliebt bei den kleinen Feriengästen der Region: Das Freibad Prad mit seinen spektakulären Wasserrutschen, von denen eine sage und schreibe stolze 42 Meter lang ist. Eine beschaulichere Kinderrutsche, mehrere Becken, eine Bar, die an einigen Tagen im Sommer auch zu geselligen Abenden mit Livemusik lädt, runden das Erlebnisangebot in Prad am Stilfserjoch ab.

Abenteuerliche Vielfalt in Kombination mit Ruhe, Erholung und Wellness – geht nicht? Und ob! Das Hallen- und Freibad Sport+Well in Mals macht’s vor. Wer hier her kommt, erlebt mit seiner Familie nicht bloß grenzenlosen Schwimmspaß, sondern gönnt auch Körper und Geist eine Auszeit. Die großzügige Saunalandschaft mit wohltuenden Bädern und kräftigenden Wellnessanwendungen gilt als Relax-Oase. Ein Ort der Entspannung, wie es übrigens auch das familienfreundliche Freizeitbad AquaForum in Latsch ist. Also dann, Badesachen einpacken und los geht’s!